no-img

Wir sind ständig in Bewegung, damit wir die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter unterstützen können.

Herzinfarkt und Schlaganfall im Visier: 12-Kanal-EKG am Arbeitsplatz

Im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung bringt die Heigel GmbH universitäre Untersuchungsstandards in die Unternehmen.

Herzinfarkt und Schlaganfall sind Todesursache Nummer eins in Deutschland. Dennoch kennen die wenigsten ihr individuelles Risiko für Herz- Kreislauferkrankungen. Dabei kann Früherkennung Leben retten: Anlässlich der Corporate Health Convention, der Europäischen Fachmesse für betriebliche Gesundheitsförderung und Demografie, die am 10.5.2016 in Stuttgart beginnt, präsentiert die Heigel GmbH erstmals ihr betriebliches Herz-Kreislaufscreening mit 12-Kanal-EKG.

Das Universitäre Herzzentrum Hamburg des UKE hat das Screening gemeinsam mit der Heigel GmbH entwickelt. Damit kann der Facharzt innerhalb weniger Minuten gefährliche Risikofaktoren wie Engstellen am Herzen oder Herzrhythmusstörungen erkennen. „Wir als Dienstleister hatten uns überlegt, wie wir die Technik in die Betriebe bringen können und welche Abläufe am effizientesten sind. Das 12-Kanal-EKG hat uns überzeugt. Damit transportieren wir im Rahmen unserer Screenings wieder einmal universitäre Untersuchungsstandards in die Betriebe“, sagt Hagen Heigel, geschäftsführender Gesellschafter der Heigel GmbH.

Der zeitliche Aufwand für Unternehmen und Arbeitnehmer im Rahmen des betrieblichen Herz-Kreislaufscreenings ist gering: Nur fünfzehn Minuten benötigen die Ärzte der Heigel GmbH mit dem 12-Kanal-EKG vor Ort, um ein mögliches Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall zu erkennen und dem Teilnehmer einen Untersuchungsbefund für den behandelnden Hausarzt zu schreiben.

Univ.-Prof. Dr. med. E. Sebastian Debus vom Universitären Herzzentrum Hamburg hat die Entwicklungsgruppe des betrieblichen EKG-Screenings geleitet: „Wir arbeiten schon seit Jahren erfolgreich mit der Heigel GmbH zusammen. Unsere Aufgabe war es, eine nicht invasive Untersuchungsmethode zu entwickeln, das die elektrische Herzaktivität messen und darstellen kann. Das Gerät sollte transportabel und einfach zu bedienen sein und innerhalb von wenigen Minuten relevante und vergleichbare Daten liefern. Das ist uns mit dem 12-Kanal-EKG gelungen.“

Dr. med. Christian-Alexander Behrendt vom Universitären Herzzentrum Hamburg war maßgeblich an der Entwicklung beteiligt: „Neben der Blutdruckmessung sowie der Feststellung der Blutfett- und Blutzuckerwerte anhand eines Blutstropfen aus der Fingerkuppe, ergänzt das Screening mit dem 12-Kanal-EKG perfekt die Untersuchung. Nur so bekommen wir wirklich ein umfassendes Bild. Neben der Prävention und Früherkennung von Herz-Kreislauferkrankungen kommen die Ergebnisse des Screenings außerdem unserer wissenschaftlichen Versorgungsforschung zugute.“

Die Heigel GmbH führt jährlich insgesamt mehr als 55.000 Untersuchungen durch. Zu den Kunden zählen mehr als 60 Prozent der DAX-Konzerne. Das norddeutsche Unternehmen ist in diesem Segment bereits seit 26 Jahren erfolgreich tätig und mit inzwischen 400 Kunden Marktführer für medizinische Screenings im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung in Deutschland.
 
Hagen Heigel

Hagen Heigel
Geschäftsführender Gesellschafter
Heigel GmbH
Univ.-Prof. Dr. med. E. Sebastian Debus

Univ.-Prof. Dr. med. E. Sebastian Debus
Klinikdirektor
Universitäres Herzzentrum Hamburg
Dr. med. Christian-Alexander Behrendt

Dr. med. Christian-Alexander Behrendt
Ärztlicher Mitarbeiter
Universitäres Herzzentrum Hamburg
 


Veröffentlicht: 09.05.2016

 
Zurück zur Übersicht

Anschrift

Heigel GmbH
betriebliche Gesundheitsförderung
Mühlenweg 24
21271 Hanstedt

Tel: 04184 88 88-20
E-Mail: kontakt@heigel.com