Herz-Stress-Schlaf-Screening

1. Schritt: Vorbereitung des Screenings im Betrieb

Zur Bekanntmachung des Herz-Stress-Schlaf-Screenings im Betrieb stellen wir Ihnen Aushänge und Mustertexte für ein Mailing zur Verfügung. Mit unserer Checkliste bereiten Sie den Einsatz unseres Screening-Teams in Ihrem Haus ohne viel Aufwand vor.

Wir bieten mehrere Wege der Terminvergabe an: Sie können ganz klassisch mit Terminlisten in Excel arbeiten, die wir für Sie vorbereiten. Oder Sie nutzen unsere bequeme Online-Terminvergabe: Wir richten alles ein und schicken Ihnen einen Link, den Sie an Ihre Mitarbeiter oder Versicherten weiterleiten können. Diese können sich damit individuell im Internet oder Intranet einloggen und ihren Termin eintragen. Interessenten im Betrieb ohne Computerzugang kontaktieren einen vorher benannten Administrator, der die Termine verwaltet.
 

2. Schritt: Die Durchführung des Herz-Stress-Schlaf-Screenings

Die Untersuchung ist schmerzfrei und dauert 30 Minuten. Zunächst wird Blut aus der Fingerkuppe entnommen. Innerhalb weniger Minuten liefert ein Schnelltest die Blutfett- und Blutzuckerwerte des Teilnehmers (Gesamtcholesterin, HDL, LDL, Triglyzeride und Glucose). Die dann folgende Untersuchung der Wandbeschaffenheit der Halsschlagadern mittels farbkodierter Duplexsonographie ermöglicht die frühzeitige Erkennung von arteriosklerotischen, d. h. verkalkten Gefäßwandablagerungen.

Unter Einbeziehung validierter Fragen wird die subjektive Einschätzung von Stressbelastung und Schlafqualität ermittelt. Der Arzt bespricht mit dem Teilnehmer anhand des schriftlichen Befunds die Auffälligkeiten, klärt ihn auf und informiert ihn über Risiken und Maßnahmen.

Bei auffälligem Ergebnis wird eine 48-Stunden-Messung mit einem Sensor-Pflaster durchgeführt. Der Sensor ist wasserdicht und kann auch beim Sport getragen werden.

Der Gesundheitsbericht mit den Schwerpunkten Stress, Schlaf und Alltagsaktivität wird den Teilnehmern postalisch nach Hause gesendet. Optional steht für Rückfragen zur 48-Stunden-Messung ein telefonischer Ansprechpartner zur Verfügung.
 

3. Schritt: Die Ergebnisse

Sie als Unternehmen bzw. Krankenkasse erhalten schon wenige Tage nach dem Herz-Stress-Schlaf-Screening eine graphisch aufbereitete demographische Auswertung und anonymisierte Statistiken der Ergebnisse.

Der Teilnehmer erhält sofort nach der Untersuchung seinen schriftlichen Befund. Im anschließenden Beratungsgespräch klärt der Arzt den Teilnehmer über sein persönliches Risiko auf und gibt Tipps und Anregungen. Er empfiehlt individuelle Präventionsmaßnahmen und gegebenenfalls weitere Untersuchungen, z.B. die 48-Stunden-Messung mit mesana.
 

Video

mesana (1:34 Min) mesana
Das ist mesana